Private Krankenversicherung Vergleich

In Deutschland gibt es die Gesetzliche Krankenversicherung ( GKV) und die Private Krankenversicherung (PKV). Eine Krankenversicherung ist immer eine Pflichtversicherung.
Bei der GKV sind alle Arbeiter und Angestellten pflichtversichert, die unter der Beitragsbemessungsgrenze liegen. Diese Höhe liegt im Jahr 2015 bei 54900€ Bruttojahresverdienst. Liegen Sie über der Beitragsbemessungsgrenze dürfen Sie entscheiden, ob sie freiwillig pflichtversichert bleiben in der GKV wollen oder in eine PKV wechseln. Für Zusatzleistungen, die die GKV nicht bieten kann, dürfen sich alle Versicherten selber durch private Zusatzversicherungen einen gewissen Komfort sichern.
Alles ist möglich, nur sollte man sich genau erkundigen.
Beamte, Freiberuflern, Selbständigen und Studenten haben immer die Wahl zwischen einer GKV und einer PKV.
Ist es eine Private Krankenversicherung sinnvoll?
Als Faustregel gilt, je jünger sie sind, desto sinnvoller ist es in eine PKV zu wechseln, denn hier ist nicht nur der Verdienst ausschlaggebend, sondern auch der Gesundheitszustand bzw. die Vorerkrankungen des Versicherten.
Für eine Private Krankenversicherung sprechen die günstigeren monatlichen Beiträge mit besseren Leistungen.
Je nach Tarif werden hier Kosten erstattet für Sehhilfen, Heilpraktiker und Zahnersatz. Bei Antragsaufnahme können Sie individuell wählen zwischen Chefarztbehandlung bei einem stationären Aufenthalt und einem Ein- oder Zweibettzimmer. Hier sollten Sie sorgfältig wählen, denn jede Leistung spiegelt sich im monatlichen Beitrag wieder.
Aber bei einer PKV wird bei Antragsaufnahme auch der gesundheitliche Zustand des Antragstellers genau unter die Lupe genommen. Bestehen bereits Krankheiten, werden diese oftmals durch eine Selbstbeteiligung von 300€ herangezogen. Deswegen nochmal, je jünger Sie sind, des günstiger werden die Bedingungen und Beiträge.
Haben Sie dann aber alle Voraussetzungen erfüllt, dann sollte letztendlich zwischen den einzelnen Privaten Krankenversicherungen eine Vergleich stattfinden. Wo bin ich optimal günstig versichert.

Gut versichern durch einen Vergleich!
Diesen Privaten Krankenversicherung Vergleich können sie recht einfach durch einen Online-Tarif Vergleichsrechner durchführen, schnell und effizient.
Aber um Patient erster Klasse zu werden, lohnt sich ein Vergleich immer. Sie sollten immer einen Fachmann mit an Ihrer Seite haben.
Bei einem solchen Vergleich werden online 1000 Tarife gegenübergestellt. Auch ein ausführlicher Leistungsvergleich zeigt alle PKV`s in einer übersichtlichen Tabelle an.
Zudem erhalten Sie noch ein Infoblatt mit Tipps und Ratschlägen und Angebotserstellung.
Dabei werden zuerst alle persönlichen Daten eingegeben, wie Geschlecht, Geburtsdatum und Beruf. Dann dürfen Sie entscheiden, ob Sie sich mit oder ohne Selbstbeteiligung versichern möchten. Eine weiterer Schritt sind die einzelnen Leistungen auszuwählen, dazu gehören die Wahl Zahnersatzleistungen, die Wahl zwischen Ein-oder Zweibettzimmer und Krankentagegeld und in welcher Höhe. Im zweiten Schritt können Sie eine persönliche Beratung anfordern, wobei dann Ihre Adresse, Wohnort und Mailadresse benötigt wird. Auch dann wird noch einmal eine Übersicht aller Privaten Krankenversicherungen angezeigt, genau mit den Daten, wie Sie versichert sein möchten.

Weitere Argumente, um sich bei der PKV zu versichern!
Bei Antragsstellung können sie das Leistungsspektrum nach Ihren Wünschen „zurecht schneidern“. Von einem Basistarif bis zum Rundumschutz ist alles offen. Sie allein, Ihr Gesundheitszustand und Ihr Geldbeutel entscheiden. Des weiteren bestimmen noch Ihr Alter und der Beruf den Preis. Auch durch die Wahl einer Selbstbeteiligung(SB)können Sie Beiträge senken, müssen dann aber einen Teil der Behandlung selbst tragen.